Überbrückungsgarantien

Unterstützung
Unterstützung

Überbrückungsgarantien

aktualisiert 14.08.2020

NEU: 100%-Garantie für Kreditbeträge unter € 500.000 nun auch für Großunternehmen möglich! Ein Überblick über die unterschiedlichen Garantien iZm der Corona-Krise.

In diesem Artikel finden Sie alle Details zu

Überbrückungsfinanzierungen der AWS sowie
Unterstützungsgarantien für Freizeit- und Tourismusbetriebe

Mit Garantien der Republik und direkten Zuschüssen soll der Liquiditätsbedarf der Unternehmen abgedeckt werden. Der Corona-Hilfsfonds wird von der neu gegründeten COFAG (Covid-19 Finanzierungsagentur) gemeinsam mit AWS, ÖHT und der österreichischen Kontrollbank abgewickelt. 

Voraussetzung: „gesundes Unternehmen“ vor der Krise

Ein Problem für viele Unternehmen könnte das Kriterium sein, dass das Unternehmen vor der Krise (zum 31.12.2019) gesund gewesen sein muss und erst danach aufgrund der aktuellen Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten ist. Es wird die Definition für „Unternehmen in Schwierigkeiten“ aus der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung der EU (AGVO) herangezogen. Die Kriterien für ein gesundes Unternehmen sind demnach:

  1. GmbH: Es ist nicht mehr als die Hälfte des Stammkapitals durch Verluste verbraucht.
  2. Offene Gesellschaft, Kommanditgesellschaft: Es ist nicht mehr als die Hälfte der fixen Kapitalkonten durch Verluste verbraucht.
  3. Die Kriterien für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens sind nicht erfüllt.
  4. Keine Rettungs- und/oder Umstrukturierungsbeihilfen erhalten

Bei Einzelunternehmen, KMU, die jünger als 3 Jahre sind und Einnahmen-Ausgaben-Rechner wird für die Beurteilung, ob ein gesundes Unternehmen vorliegt, nur auf die letzten beiden Voraussetzungen (3. und 4.) abgestellt. 

Unternehmen, die als groß gelten, müssen zusätzlich Bilanzkennzahlen im Bereich Verschuldungsgrad und Zinsdeckungsverhältnis erfüllen. Große Unternehmen sind solche mit mindestens 250 Beschäftigten (Vollzeitäqivalente) UND Jahresumsatz über 50 Mio Euro oder Bilanzsumme über 43 Mio Euro.

Überbrückungsfinanzierungen der AWS

Ziel:

  • Bereitstellung von Liquidität
  • für gesunde Unternehmen, dh Unternehmen befindet sich nicht in Schwierigkeiten iSv Art 2 Z 18 AGVO
  • die aufgrund der gegenwärtigen Coronavirus-Krise über keine oder nicht ausreichende Liquidität zur Finanzierung des laufenden Betriebes verfügen bzw. deren Umsatz- und Ertragsentwicklung durch Auftragsausfälle oder Marktänderungen beeinträchtigt ist.
  • Wer kann eine Überbrückungsgarantie bekommen?
    • KMU (gewerblich und industriell)
    • EPU
    • Alle freie Berufe
    • Neue Selbständige
    • Landwirtschaftsbetriebe
    • Tourismus- und Freizeitbetriebe bei einem Finanzierungsbedarf > € 4,4 Mio
    • Großunternehmen mit einem Finanzierungsbedarf von bis zu € 500.000,- (höhere Kreditbeträge von der OeKB) können bei der aws nur eine 100%ige-Garantie bekommen

Vorfrage:

  • War Ihr Unternehmen bereits zum 31.12.2019 in Schwierigkeiten, iSv Art 2 Z 18 AGVO, dh trifft auf Ihr Unternehmen mindestens einer der folgenden Umstände zu?
    • GmbH: mehr als die Hälfte des gezeichneten Stammkapitals ist infolge aufgelaufener Verluste verlorengegangen; davon ausgenommen sind KMU, die noch keine drei Jahre bestehen!
    • OG/ KG: mehr als die der in den Geschäftsbüchern ausgewiesenen Eigenmittel ist infolge aufgelaufener Verluste verlorengegangen; ausgenommen KMU, die noch keine drei Jahre bestehen!
    • Ein Insolvenzverfahren ist anhängig oder das Unternehmen erfüllt die Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen aufgrund Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung
    • das Unternehmen hat eine Rettungsbeihilfe erhalten und der Kredit wurde noch nicht zurückgezahlt oder die Garantie ist noch nicht erloschen
    • das Unternehmen hat eine Umstrukturierungsbeihilfe erhalten und unterliegt immer noch einem Umstrukturierungsplan
  • Ist die Vorfrage mit JA zu beantworten kommt eine Überbrückungsfinanzierung ausschließlich für kleine und Kleinstunternehmen in Frage!
  • Ist die Vorfrage mit NEIN zu beantworten, liegt ein gesundes Unternehmen vor und Sie können eine Überbrückungsfinanzierung aus dem Corona-Hilfsfonds beantragen

Varianten:

  • Corona-Hilfsfonds 100%-Garantie
    • NEU: auch Großunternehmen können diese Garantie in Anspruch nehmen
    • Für Überbrückungskredite < € 500.000 (je nach Liquiditätsbedarf)
      • Für Unternehmen des Fischerei- und Aquakultursektors beträgt die Obergrenze des Kredits € 120.000,- für Unternehmen der landwirtschaftlichen Urproduktion € 100.000,-
    • Zinssatz: 0% fix für die ersten beiden Jahre, dann Zinssatzobergrenze 3-Monats-Euribor + 75 Basispunkte
    • Haftungsübernahme: 100%
    • Keine Sicherheiten und keine Kosten
    • Laufzeit: max. 5 Jahre
    • Tilgungsfrei bis 01.01.2021
  • Corona-Hilfsfonds 90%-Garantie
    • Für Überbrückungskredite bis € 27,7 Mio (je nach Liquiditätsbedarf)
    • Zinssatzobergrenze: 1% p.a.
    • Haftungsübernahme: bis zu 90%
    • Garantieentgelt 0,25-1%
    • Laufzeit: max. 5 Jahre
  • Corona-Maßnahmenpaket 80%-Garantie
    • Für Überbrückungskredite bis € 1,5 Mio
    • Zinssatz: variabel
    • Haftungsübernahme: bis zu 80%
    • Kein Garantieentgelt
    • Voraussetzung: ein entsprechender De-minimis-Rahmen beim Unternehmen muss noch verfügbar sein
    • Gesetzliche Voraussetzungen für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens (Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung) waren per 31.12.2019 nicht gegeben
    • Sind seit dem letzten Bilanzstichtag bereits neun Monate vergangen, ist der aktuelle Jahresabschluss für die Prüfung, ob die Kriterien erfüllt sind, heranzuziehen

Erforderliche Unterlagen:

  • Informationen über das Unternehmen an die Bank übermitteln:
    • Kredithöhe
    • Wofür wird die Finanzierung benötigt (laufende Kosten, Stundung und Tilgung)?
    • Anzahl der Beschäftigten in Vollzeitäquivalente umgerechnet
    • Wirtschaftliche Unternehmensdaten (Umsatz, Eigenkapital, Fremdkapital)
      • Bei der 90%-Garantie zusätzlich noch Lohn- und Gehaltssumme sowie Gesamtumsatz des geförderten Unternehmens 2019
      • Bei der 80%-Garantie zusätzliche Information zu bereits genehmigten de-minimis Förderungen und Förderungen aus dem befristeten Rahmen der EU-Kommission
    • Bei mittleren und großen Unternehmen, die eine 100%ige Garantie beantragen: Bestätigung vom Unternehmen selbst, dass das Unternehmen vor der Corona-Krise nicht in Schwierigkeiten gem. EU-Definition war
  • Unterlagen von der Bank:
    • Bestätigung, dass KMU Eigenschaft erfüllt ist und dass ein Überbrückungskredit mit der aws Überbrückungsgarantie gewährt wird (Bank-Promesse)
    • Risiko-Einschätzung (einjährige Ausfallswahrscheinlichkeit)
    • Bei mittleren Unternehmen, die eine 90%ige oder 80%ige Garantie beantragen muss die Bank bestätigen, dass das Unternehmen vor der Corona-Krise nicht in Schwierigkeiten gem. EU-Definition war

​Antragstellung:  

 

Unterstützung der Freizeit- und Tourismusbetriebe

​Vorfragen:

  • Um welches Unternehmen handelt es sich?
    • Kleinstunternehmen: < 10 Beschäftigte (Vollzeitäquivalent) und Jahresumsatz oder Bilanzsumme < € 2 Mio
    • Kleines Unternehmen: < 50 Beschäftigte (VZÄ) und Jahresumsatz oder Bilanzsumme < € 10 Mio
    • Mittleres Unternehmen: < 250 Beschäftigte (VZÄ) und Jahresumsatz < € 50 Mio oder Bilanzsumme < € 43 Mio
  • Ist zum Zeitpunkt der Antragstellung ein Insolvenzverfahren anhängig?
    • Ja => unabhängig von der Unternehmensgröße ist keine Antragstellung möglich!
    • Nein => Kleinstunternehmen und kleine Unternehmen können alle 4 Garantiemöglichkeiten in Anspruch nehmen; bei mittleren Unternehmen sind die UiS Kriterien zu prüfen!
  • NUR bei MITTLEREN Unternehmen! War Ihr Unternehmen zum 31.12.2019 in Schwierigkeiten, iSv Art 2 Z 18 AGVO, dh trifft auf Ihr Unternehmen mindestens einer der folgenden Umstände zu?
    • GmbH: mehr als die Hälfte des gezeichneten Stammkapitals ist infolge aufgelaufener Verluste verlorengegangen; davon ausgenommen sind KMU, die noch keine drei Jahre bestehen!
    • OG/ KG: mehr als die der in den Geschäftsbüchern ausgewiesenen Eigenmittel ist infolge aufgelaufener Verluste verlorengegangen; ausgenommen KMU, die noch keine drei Jahre bestehen!
    • Ein Insolvenzverfahren ist anhängig oder das Unternehmen erfüllt die Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen aufgrund Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung
    • das Unternehmen hat eine Rettungsbeihilfe erhalten und der Kredit wurde noch nicht zurückgezahlt oder die Garantie ist noch nicht erloschen
    • das Unternehmen hat eine Umstrukturierungsbeihilfe erhalten und unterliegt immer noch einem Umstrukturierungsplan
  • Ist die Vorfrage mit JA zu beantworten kommt eine Überbrückungsfinanzierung ausschließlich aufgrund des Corona-Maßnahmenpakets in Frage!
  • Ist die Vorfrage mit NEIN zu beantworten, liegt ein gesundes Unternehmen vor und Sie können eine Überbrückungsfinanzierung aus dem Corona-Hilfsfonds oder dem Corona-Maßnahmenpaket beantragen

Varianten:

  • Corona-Hilfsfonds 100%-Garantie
    • Für Überbrückungskredite < € 500.000 (je nach Liquiditätsbedarf)
    • Zinssatz Jahr 1-2: 0% fix
    • Zinssatz Jahr 3-5: 3-Monats-Euribor + 75 bps
    • Haftungsübernahme: 100%
    • Haftungstatbestand: Zahlungsverzug
    • Keine Sicherheiten und keine Kosten
    • Laufzeit: max. 5 Jahre
  • Corona-Hilfsfonds 90%-Garantie
    • Für Überbrückungskredite von < € 4.400.000 (je nach Liquiditätsbedarf)
    • Zinssatz: 1% fix
    • Haftungsübernahme: bis zu 90%
    • Haftungstatbestand: Insolvenz
    • Kosten sind abhängig von der Laufzeit und der Unternehmensgröße
    • Keine Sicherheiten (auch nicht für das 10%ige Risiko der Bank)
    • Laufzeit: max. 5 Jahre
  • Corona-Maßnahmenpaket BMLRT I
    • Für Überbrückungskredite < € 500.000
    • Zinssatz: max. 2%
    • Haftungsübernahme: bis zu 80%
    • Haftungstatbestand: Insolvenz
    • Keine Sicherheiten für die ÖHT-Garantieübernahme
    • Sicherheit für 20%iges Bankenrisiko nach Möglichkeit
    • Keine Kosten, da von BMLRT getragen
    • Laufzeit: max. 3 Jahre
    • die Bundesländer Burgenland, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien haben sich bereit erklärt, den Zinsendienst bis zur Kredithöhte von € 500.000,- aus Landesmitteln zu übernehmen; es ist keine gesonderte Antragstellung notwendig! Die Länder werden direkt über die Förderzusagen des Bundes informiert und damit gelten auch die Förderungen der Länder als beantragt bzw bewilligt
  • Corona-Maßnahmenpaket BMLRT II
    • Für Überbrückungskredite von € 500.000 – 1.500.000
    • Zinssatz: max. 2%
    • Haftungsübernahme: max. 80%
    • Haftungstatbestand: Insolvenz
    • Keine Sicherheiten für die ÖHT-Garantieübernahme
    • Sicherheit für 20%iges Bankenrisiko nach Möglichkeit
    • Keine Kosten, da von BMLRT getragen
    • Laufzeit: max. 5 Jahre

​​Antragstellung

  • nur gemeinsam mit der Hausbank https://www.oeht.at/produkte/coronavirus-massnahmenpaket-fuer-den-tourismus/
  • Bank muss bei der Antragstellung auf eine Überbrückungsfinanzierung aus dem Corona-Hilfsfonds die sog. Einjahresausfallwahrscheinlichkeit bekannt geben
  • Der Nachweis, dass es sich um kein Unternehmen in Schwierigkeiten handelt, ist von der Unternehmerin bzw dem Unternehmer im Zuge der Antragstellung selbst zu bestätigen
    • Kleinstunternehmen und kleine Unternehmen sind unabhängig von ihrer Rechtsform von der Überprüfung der UiS-Kriterien ausgenommen
    • Die UiS-Kriterien kommen daher ausschließlich bei Anträgen von mittleren Unternehmen für Corona-Hilfsfonds 90%ige und 100%ige Garantien zur Anwendung
  • die ÖHT ist ausschließlich für die Abwicklung der Garantie bei Kreditbeträgen kleiner als € 4,4 Mio zuständig

Voraussetzungen für eine Überbrückungsgarantie des Corona-Maßnahmenpakets:

  • KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
  • Umsatzrückgang von mindestens 15% gegenüber dem Vorjahr liegt vor oder wird prognostiziert

Erforderliche Unterlagen für das Corona-Maßnahmenpaket:

  • Betriebsbeschreibungsbogen
  • Verpflichtungserklärung
  • Beilage Förderungsansuchen „Coronavirus-Maßnahmenpaket“
  • Jahresabschluss 2018 oder aktueller

Weiterführende Informationen: https://www.oeht.at/produkte/coronavirus-massnahmenpaket-fuer-den-tourismus/