Datenschutz ist Beziehungspflege. Auch wenn per Gesetz angeordnet.

Geht es Ihnen auch so? Sie können „Bußgelder bis zu 20 Millionen, bis zu 4%… auch nicht mehr hören?

Uns geht’s zumindest so: Wir wollten wissen, was zu tun ist. Und dann wird das einfach erledigt. Die Betonung liegt auf „einfach“.

Zuerst die Fakten
  • Deadline ist der 25.5.2018, dann muss alles fertig sein.
  • Es betrifft alle Unternehmen, denn wir alle verwenden im Geschäftsleben Kontaktdaten.
  • Für die gesamte EU gilt nun ein Datenschutzrecht. Das bedeutet auch, dass alle Unternehmen im EU-Wettbewerb im Datenschutz vergleichbar werden.
  • Auch Unternehmen außerhalb der EU müssen sich daran halten, wenn sie Daten von EuropäerInnen verarbeiten. Das führt zu einer globalen Vergleichbarkeit im Wettbewerb mit den besten Unternehmen der Welt, was den Umgang mit Personendaten betrifft
Was ist unverändert?

Der Großteil der Forderungen zum Umgang mit Daten ist unverändert geblieben. Wer den „alten“ Datenschutz im Unternehmen organisiert hat, wird sich leicht tun, das Neue einzupflegen.

Das Thema ist überschaubar, auch wenn es oft dramatisiert wird.

Jedes Unternehmen Ihrer Branche hat dieselben Herausforderungen.

Was ist neu?

Der wesentliche Teil des Datenschutzes ist eindeutig EU-weit harmonisiert. Die festgelegten Maßstäbe für die Verhängung von Bußgeldern sind auch für Weltkonzerne wirksam, die nicht in der EU ansässig sind.

Die wichtigsten großen Änderungen sind:

  • Die Bußgelder sind wesentlich erhöht worden
  • Daten von juristischen Personen sind nicht mehr geschützt
  • Daten von Verstorbenen sind nicht mehr geschützt
  • Biometrische und genetische Daten stehen unter besonderem Schutz
  • Das Datenschutzregister ist beendet und wird archiviert
  • Die Meldepflicht von Verarbeitungen ist aufgehoben
  • Profiling wurde geregelt

Wer den bisherigen Datenschutz noch nicht in der geforderten Qualität abgebildet hat, hat Handlungsbedarf. Je nach Branche gibt es mehr oder weniger zu tun.

Vier Handlungsfelder stehen auf dem Projektplan:

  • Verzeichnis der Verarbeitungen
  • Verträge, Texte & Erklärungen
  • Technische & organisatorische Massnahmen
  • Handbuch zum Datenschutz
  • Das Verfahrensverzeichnis ist die Grundlage: Welche Daten werden verarbeitet? Eine Vorlage hilft bei der Erstellung.
  • Die Verträge sind entscheidend für die Pflichten gegenüber Betroffenen.
    Auch hier ist eine Vorlage die halbe Miete.
  • Technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Daten dienen dem Risikomanagement.
    Übrigens sind die Risikobewertung und auch die „data breach notification“ bei einem Notfall organisatorische Maßnahmen, die man als fertiges Modell kennenlernen kann.

Das Handbuch für den Datenschutz beinhaltet alles, was im Unternehmen zum Thema gemacht wird. Schon wieder eine Vorlage.

Potenziale

Neben der Pflicht gibt es aber auch die gute Seite der Medaille, die Potenziale.
Zwei große Potenziale warten darauf, genutzt zu werden:

  • Wie bei jeder Herausforderung im Wettbewerb ist die DSGVO eine Chance, sich vor dem Mitbewerb zu positionieren.
    Wer die Möglichkeiten der DSGVO erkennt und schneller und attraktiver sichtbar damit wird, punktet bei den Betroffenen.
  • Dieselben Maßnahmen, die zum Schutz der Daten geeignet sind, sind auch gegen Cybercrime wirksam. Bei ständig steigenden Malware-Attacken ist das eine wertvolle Synergie.
    Es gibt Sicherheit mit Hausverstand. Einfache Regeln für Mitarbeiter helfen.
Risiken

Hektik ist nicht zu empfehlen, Verspätung ebenfalls nicht. Die Branche entscheidet.

Ein Unternehmen hatte kaum Nachweise zu Einwilligungen. Durch eine Fehleinschätzung, wie man diese Einwilligungen erhalten könnte, wurden 95% der Kundendaten verloren – weil nur 5% Einwilligungen erreicht werden konnten.

Ein anderes Unternehmen produziert Software und wurde vom Mitbewerb zum Thema DSGVO regelrecht pulverisiert: Der Mitbewerb hatte rechtzeitig „Datenschutz durch Technikgestaltung“ in seine Software eingebaut.

Der unglückliche SW-Hersteller hatte das Thema in seiner Versionsplanung total unterschätzt und muss nun Verschlüsselung und Pseudonymisierung einbauen, damit seine KundInnen seine Software für Gesundheitsdaten nach DSGVO verwenden dürfen.

Es wird eine Informationsveranstaltung geben, die wir demnächst über Facebook ankündigen werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend
  •  

    RONALD WAHRLICH

    Tax Consultant, Lecturer at the University of Applied Sciences Vienna
    Managing Director of Steirer, Mika & Comp. WT Ltd.

    „For me, it is important to understand our clients so that we, as business-minded consultants, are able to achieve optimal solutions for their business success.“

    Consulting in the special fields

    National and international real estate taxation
    Corporate legal structuring
    Cross-border tax structuring
    Ongoing controlling
    Business comparisons, financial forecasts
    Small and medium-sized enterprises

  •  

    STEFANIE UNGER

    Certified Public Accountant and Tax Consultant
    Managing Partner of Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „We inform our clients in time, so that they know how to proceed.“

    Consulting in the special fields

    Audit of financial statements, audit of accounts
    EU project audit, donation deductibility and donation quality seal audit
    Foundation of companies
    Voluntary audits
    Associations, NPOs
    Small and medium-sized enterprises, freelancers

  •  

    ISABELLA STOCKHAMMER

    Tax Consultant
    Managing Director of Steirer, Mika & Comp. WT Ltd.

    „We are committed to our clients – this also includes taking care of or simplifying administrative procedures.“

    Consulting in the special fields

    Small and medium-sized enterprises, Freelancers (e.g. doctors, lawyers, artists)
    Renting & leasing, real estate sales
    Corporate legal structuring
    Structuring of employment

  •  

    Walter Mika

    Certified Public Accountant and Tax Consultant
    Court and generally certified expert
    Founder and Managing Partner of Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Efficiency in the right place increases your success. This also applies to tax matters.“

    Consulting in the special fields

    Foundation of companies
    M&A
    Corporate legal structuring
    Reorganizations
    Annual audits
    Small and medium-sized enterprises

  •  

    ALEXANDRA JAKL

    Certified Public Accountant and Tax Consultant
    Managing Partner of Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „In addition to fulfilling classic consulting tasks, we are your partner in realizing your personal visions for the future – your benefit is our goal.“

    Consulting in the special fields

    Small and medium-sized enterprises, freelancers
    Tax structuring, corporate taxes
    International tax law
    Annual audits
    Reorganizations
    Foundation of companies, Start-Ups

  •  

    PETRA EGGER

    Certified Public Accountant and Tax Consultant
    Managing Partner of Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „We provide complex tax laws transparently for your business decisions.“

    Consulting in the special fields

    Small and medium-sized enterprises and freelancers
    Non-profit organizations
    Foundation of companies and restructuring
    Annual audits
    Social security
    Business Valuation

  •  

    WOLFGANG STEIRER

    Certified Public Accountant and Tax Consultant
    Founder and Managing Partner of Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „There are always opportunities for individual scope of design. You just have to look carefully.“

    Consulting in the special fields

    Cultural associations, organizers, theater groups, orchestras and musicians
    Foundation of companies
    Corporate legal structuring
    Small and medium-sized enterprises, freelancers
    Freelancers

  •  

    RONALD WAHRLICH

    Steuerberater, Lektor FH Wien<
    Geschäftsführer der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Für mich ist wichtig, unsere Klienten zu verstehen, damit wir als unternehmerisch denkende Berater optimale Lösungen für ihren Geschäftserfolg erreichen“.

    Beratung in den Spezialgebieten

    Nationale und internationale Immobilienbesteuerung
    Rechtsformplanung
    Grenzüberschreitende Steuergestaltungen
    Laufendes Controlling
    Plan- und Vergleichsrechnungen
    Klein- und Mittelbetriebe

  •  

    STEFANIE UNGER

    Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin
    Geschäftsführende Gesellschafterin der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Wir wollen unseren Klienten rechtzeitig Informationen und Tipps geben, damit sie wissen, worauf sie hinsteuern können.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    Abschlussprüfung, Rechnungsprüfung,
    EU-Projekt-Prüfung, Spendenabsetzbarkeits- und Spendengütesiegelprüfung
    Unternehmensgründung
    Freiwillige Prüfungen
    Vereine, NPOs
    Klein- und Mittelbetriebe, Freiberufler

  •  

    ISABELLA STOCKHAMMER

    Steuerberaterin
    Geschäftsführerin der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Wir setzen uns für unsere Klienten ein – dazu gehört auch, dass wir Behördengänge abnehmen oder vereinfachen.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    Klein- und Mittelbetriebe, Freiberufler (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Künstler)
    Vermietung & Verpachtung, Grundstücksveräußerungen
    Rechtsformgestaltung
    Beschäftigungsformen

  •  

    Walter Mika

    Wirtschaftsprüfer und Steuerberater;
    Gerichtlich beeideter und allgemein zertifizierter Sachverständiger
    Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Effizienz an der richtigen Stelle steigert Ihren Erfolg. Das gilt auch bei Steuersachen.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    Unternehmensgründungen
    Betriebsübernahmen
    Rechtsformen
    Umgründungen
    Jahresabschlussprüfungen
    Klein- und Mittelbetriebe

  •  

    ALEXANDRA JAKL

    Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin
    Geschäftsführende Gesellschafterin der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Neben der Erfüllung der klassischen Beratungsaufgaben sehe ich mich als Ihr Partner bei der Verwirklichung Ihrer persönlichen Zukunftsvisionen – Ihr Nutzen ist mein Ziel.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    Klein- und Mittelbetriebe, Freiberufler
    Steuergestaltung, Konzernsteuern
    Internationales Steuerrecht
    Jahresabschlussprüfungen
    Umgründungen
    Unternehmensgründungen, Start-Ups

  •  

    PETRA EGGER

    Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin
    Geschäftsführende Gesellschafterin der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Wir möchten komplexe Steuergesetze für Ihre Unternehmensentscheidungen transparent machen.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    Klein- und Mittelbetriebe und Freiberufler
    Non-Profit-Organisationen
    Unternehmensgründung und Umgründungen
    Jahresabschlussprüfungen
    Sozialversicherung
    Unternehmensbewertungen

  •  

    WOLFGANG STEIRER

    Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
    Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Steirer, Mika & Comp. WT GmbH

    „Es gibt immer Möglichkeiten für einen individuellen Gestaltungsraum. Man muss nur genau hinsehen.“

    Beratung in den Spezialgebieten

    International tätige Künstler
    Kulturvereine, -veranstalter, Theatergruppen, Orchester und Musiker
    Gesellschaftsgründung
    Rechtsformen
    Klein- und Mittelbetriebe, Freiberufler
    Jahresabschlussprüfungen
    Freie Berufe